Ein Informations-netzwerk für den individuellen Erfahrungs-austausch
Ein Informations-netzwerk für den individuellen Erfahrungs-austausch
Mitglied werden: Wir beraten Sie kompetent!
Mitglied werden: Wir beraten Sie kompetent!

Ein Unternehmen, das bereits seit vielen Jahren auf Wachstumskurs fährt – und dies überaus erfolgreich. In welchen Sparten die R+S Group AG tätig ist, wie sich die Mitarbeiterstrukturen gestalten und wo die Auszubildenden eingesetzt werden – dies und vieles mehr erfuhren die Gäste des Arbeitskreises SchuleWirtschaft kürzlich anlässlich eines Unternehmensbesuches.

Begrüßt wurde die 20-köpfige Gruppe von Denise Otto, zuständig für die Abteilung Weiterbildung und von Edgar Mihm aus der Abteilung Ausbildung. Angelika Bott-Werner bedankte sich für die Möglichkeit, Einblicke in das Unternehmen zu erhalten. „Bereits seit vielen Jahren steht der Austausch mit den unterschiedlichsten Unternehmen für uns im Fokus und umgekehrt bietet sich den Geschäftsleitungen die Möglichkeit, mit den Lehrern, die als Multiplikatoren wirken, ins Gespräch zu kommen.“ In einem kurzen Abriss stellte die Leiterin des Arbeitskreises das Unternehmen vor und betonte: „Heute ist es ohne Frage nicht einfach, so viele Geschäftsfelder wie die R+S Group AG so positiv und erfolgreich zu betreuen.“

Ein filmisches Unternehmensporträt leitete zu den Ausführungen von Denise Otto über. Unter der Überschrift „Was möchte ich werden?“ stellte die Weiterbildungsexpertin die acht unterschiedlichen Ausbildungsberufe vor, dazu zählen unter anderem Elektroniker der Sparten Energie- und Gebäudetechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik oder Betriebstechnik sowie Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Technische Systemplaner. Ebenfalls werden Ausbildungen als Fachkraft Lagerlogistik, in kaufmännischen Berufen und als Personaldienstleistungskaufleute angeboten. Daneben stehen zwei Duale Studiengänge zur Auswahl. Über 3800 Mitarbeiter sind täglich im Einsatz, 300 Auszubildende sind bei der R+S Group AG aktiv und alljährlich werden rund 100 Auszubildende rekrutiert. Dass sich die Suche nach geeigneten Auszubildenden mittlerweile schwierig gestaltet, bejahte Denise Otto auf Nachfrage. „Wir müssen den Jugendlichen verdeutlichen, dass das Handwerk goldenen Boden hat. Das sehen allerdings viele nicht so.“ Dennoch würden durch das Unternehmen auch Anreize geschaffen, so beispielsweise durch eine finanzielle Unterstützung beim Führerschein. Auch der Besuch der Meisterschule werde gefördert und ebenfalls seien Umschüler im Elektrobereich willkommen. Edgar Mihm leitete dann zur „Stippvisite“ in der Lehrwerkstatt über, hier werde jeder Auszubildende aktiv während der Ausbildungszeit unterstützt. Vor Ort präsentierte Walter Neder als Leiter Technik Ausbildung die Möglichkeiten der Lehrwerkstatt.

Vereinbaren Sie einen Termin tel:+49 661 100 87
Senden Sie eine Nachricht post@agv-fulda.de
Besuchen Sie uns Heinrichstraße 8, Fulda